Top Story

Das war der Queen Tourstart

Der Mercury-Solo-Hit Love Kills, Schmankerln wie In The Lap Of The Gods und natürlich alle Welthits – dazu eine Bombast-Bühne mit Rundscreen und Laufsteg. So starteten Queen gestern (19-JUN) in Chicago ihre US-Tour mit Adam Lambert.

Die 1974er Rarität Procession als Intro, dann Explosionen und der rockig mutige Start mit Now I’m Here. Im United Center von Chicago lieferten Queen gestern (19-JUN) einen Tourstart voller Überraschungen. Nach dem öden Greatest-Hits-Programm der letzten Tourneen mit Paul Rodgers setzte man mit dem umstrittenen Casting-Show-Sänger Adam Lambert auf viele Schmankerln. Stone Cold Crazy, In The Lap Of The Gods, Seven Seas Of Rhye. Songs die Queen schon seit 1986 nicht mehr im Programm hatten. Dazu wurden auch die lange Zeit verschmähten Hits Killer Queen, das Lambert auf einer Couch liegend (!) intonierte, oder Somebody To Love endlich wieder angestimmt. Die beste Setlist seit Freddies Tod!

Bei der extrem rockigen Show übernahm Brian May wie gewohnt für den Akustik-Hadern ’39 die Stimme, dafür intonierte Roger Taylor, neben einem beeindruckende Drum-Solo bei der mit samt den Schlagzeug bis an die Spitze des Stegs vorfuhr, auch den Abschieds-Song These Are The Days Of Our Lives. Und bei Bohemian Rhapsody war via Video-Einspielung sogar Freddie Mercury “live” dabei. Den Rest sang Lambert – und das durchaus überzeugend. Die Krone, die er zum Finale We Are The Champions trug, bleibt aber weiterhin trotzdem nur Freddie Mercury vorbehalten.

Als Highlight gab’s neben Klassikern wie Another One Bites The Dust, Crazy Little Thing Called Love oder Radio Gaga auch den Freddie Mercury Solo-Hit Love Kills. Zum ersten Mal bei einer Queen-Tournee. Dazu verriet Lambert. “Dieser Song kommt auch auf die neuen Queen-CD!”

Das war die Setlist in Chicago (19-JUN-2014):
Procession (Intro)
Now I’m Here
Stone Cold Crazy
Another One Bites The Dust
Fat Bottom Girls
In The Lap Of The Gods
Seven Seas Of Rhye
Killer Queen
Somebody To Love
I Want It All
Love Of My Life
’39
These Are The Days Of Our Lives
Under Pressure
Love Kills
Who Wants To Live Forever
Guitar Solo
Tie Your Mother Down
Radio Gaga
Crazy Little Thing Called Love
The Show Must Go On
Bohemian Rhapsody
Zugaben:
We Will Rock You
We Are The Champions
God Save The Queen























Das könnte Dich auch interessieren
 

  • Fünf weitere Konzerte in der Londoner O2-Arena, also nun insgesamt 10! Zwei neue Shows in Madrid als Tourfinale und ein Zusatz-Konzert in Kopenhagen. Queen + Adam Lambert fetten ihre

  • Fünf Mal in der Londoner O2-Arena, drei Mal in Deutschland, aber so wie schon Rhapsody Tour von Queen + Adam Lambert rollt, wenn nicht noch ein Wunder, wie z.B. das Nova Rock-Festival passiert, schon wieder an Österreich vorbei. Das näheste Konzert ist München (29-JUN), der Vorverkauf startet schon heute (25-SEP) um 10 Uhr und die […]

  • Machines, zuletzt mit Freddie Mercury 1985 am Programm, und ein kurzes Snippet von Doing All Right – das waren die großen Überraschungen heute nacht (10-JUL) beim Tour-Start von Queen und Adam Lambert in Vancouver. Sonst gab es die gewohnt bombastische Best-of-Show mit Now I’m Here als Opener und einem früh gezündeten Radio Gaga.

  • Don’t Stop Me Now! Der 1979er Überhit ist für Queen Programm. Nach dem Kino-Triumph mit Bohemian Rhapsody rockt man ab 10-JUL die nächste Tournee mit Adam Lambert: 23 US-Konzerte sind fix. Eine Europa-Tour soll folgen.